Ränge & Tischposition

Jetzt möchten wir Dir eine sinnvolle Erläuterung dazu anbieten, wie Du diese Taktiken in der “Pre-Flop”- Phase des Spiels anwenden kannst. Wie Du Dich wahrscheinlich erinnern kannst, haben wir die Blätter von Texas Hold’em Poker in folgende Ränge eingeteilt:

.

Rang

Blatt

1

A+A, K+K, Q+Q, J+J, A+Ks

2

10+10, A+Qs, A+Js, K+Qs, A+K

3

9+9, Q+Js, J+10s, K+Js, A+10s, A+Q, K+Q

4

8+8, K+10s, A+J, Q+10s, A+10, K+J, J+9s, 10+9s, Q+J

5

Q+9s, K+10, Q+10, J+10, 7+7, 6+6, 5+5, J+8s, 9+8s, 10+8s, 8+7s, 9+7s

6

10+9, 7+6s, J+9, 8+6s, 10+7s, 6+5s, 5+4s, A+Xs

7

4+4, 6+4s, 7+5s, 9+8, 7+8, 3+3, 4+3s, 6+5, 5+3s, 2+2, K+Xs, Q+8s

8

A+9, K+9, Q+9, J+7s, J+8, 7+6, 4+2s, 5+4, 3+2s, 9+6s, 8+5s, 7+4s, 10+8

s bedeutet passende Farbe und X bedeutet Karte unter 10

.

Die erste Regel besagt, dass Du immer ein Blatt der Ränge 1 bis 5 spielen kannst, wenn niemand vor Dir erhöht hat. Solltest Du Dich jedoch in einer frühen Position befinden, wäre es empfehlenswert, grundsätzlich nur die Blätter der Ränge 1 bis 3 auszuspielen. Wenn Du vorher Geld gesetzt hast, kannst Du mit einem Blatt des Rangs 4 mitgehen. Wenn jedoch Deine Gegner Dir implizit durchs Erhöhen ihres Einsatzes mitteilen, dass sie gute Karten haben, musst Du eher „folden“ als callen. Auf Dauer wirst Du ein Bubenpaar nicht mit einem Buben und einer Dame schlagen. Wenn Dein Blatt nicht in den höchsten Rängen liegt, solltest Du grundsätzlich versuchen, solche Situationen zu vermeiden.
Wenn Du jetzt Dein neu erworbenes Wissen über Deine Position und die Anforderungen an Dein Blatt anwendest, können wir Dir die folgenden Regeln für den Pre-Flop geben:
.
  1. Wenn Du früh an der Reihe bist, erwägegrundsätzlich die Blätter der Ränge 1 bis 3.
  2. Wenn Du in einer mittleren Position sitzt, spiele grundsätzlichnur die Karten der Ränge 1-4.
  3. Wenn Du erst spät dran bist, kannst Du auch die Karten der Ränge 1 bis 5 oder sogar 6 in Erwägung ziehen.
.

Du kennst nun die Grundsätze für das erfolgreiche Spielen des “Pre-Flop” bei Texas Hold’em Poker. Es ist logischerweise nur eine Richtlinie und jedem sei seine eigene Herangehensweise zur Beeinflussung des Spielergebnisses erlaubt.
.

Rang 1
Du solltest bei A+A, K+K, Q+Q, J+J und A+Ks immer raisen. Im Falle, dass einer vor Dir raist, solltest Du Dein Blatt durch einen weiteren Raise verteidigen. Mit dieser Taktik zwingst Du Deine Gegner, die ein schlechtes Blatt haben, ihre Blätter wegzulegen. Somit wird die Anzahl der zu schlagenden Spieler geringer und Deine eigene Karten stärker.
.

Rang 2
Bei 10+10, A+Qs, A+Js, K+Qs und A+K ist es durchaus empfehlenswert zu raisen. Wenn aber ein Spieler vor Dir erhöht hat, oder jemand dies nach Dir tut, solltest Du Dir diesen Schritt gut durch den Kopf gehen lassen. Tritt so eine Situation auf, kannst Du Deine Karten weglegen oder callen. Die Entscheidung solltest Du auch danach richten, wie gut Du Deine Gegner einschätzen kannst.
.

Ränge 3 und 4
Generell kannst Du aus jeder Position, callen. Sei aber aufmerksam, wenn Du mit einem Blatt aus dem 4. Rang calllen willst und an einer frühen Position sitzt. Wenn Du sicher spielen willst und keine große Erfahrung hast, solltest Du vielleicht lieber Dein Rang 4 – Blatt niederlegen. Grundsätzlich solltest Du aber ein solches Blatt niederlegen, wenn ein Spieler vor Deinem Zug erhöht hat.
.

Ränge 5 und 6
Wenn Du an einer späteren Position sitzt, solltest Du mitgehen. Du muss Deine Gegner jedoch gut einschätzen können, um Entscheidung zu treffen, ob Du Dein Blatt lieber wegwerfen oder callen sollst. Erhöht ein Spieler, bevor Du an der Reihe bist, sollst Du ohne zu zögern folden.
.

Ränge 7 und 8
Folde! Du solltest diese Karten zu keiner Zeit spielen, weil Du mit großer Wahrscheinlichkeit verlieren wirst. Die Aussichten mit solchen Karten zu gewinnen sind so unscheinbar, dass sich das Risiko bestimmt nicht lohnt.